Podcast hören:

Video anschauen:

Warum Du als Unternehmer:in oder Selbstständige delegieren solltest

Hast Du Dich auch schon mal gefragt, warum Du als Unternehmer:in oder Selbstständige:r überhaupt delegieren solltest? Das ist eine Frage, die mir oft gestellt wird. Eigentlich möchte ich aus Unternehmerinnen-Sicht dann immer gern antworten: Die Frage ist nicht, ob du delegiert, sondern einfach nur, wann du damit anfängst.

Mein Gedanke dahinter ist: Du bist als Mensch und auch vor allen Dingen als Unternehmer:in begrenzt. Du bist begrenzt in Deiner Zeit, in Deinem Wissen und auch Deine Kapazitäten sind begrenzt. Und dadurch, dass Du anfängst, Aufgaben abzugeben, zu delegieren, kannst Du diese Begrenzung ausdehnen. 

Das Delegieren gibt Dir natürlich auch die Möglichkeit, Dich auf die Dinge und die Aufgaben zu konzentrieren, die Du wirklich gerne machst. Die Dinge, weswegen Du Dein Business oder Dein Unternehmen gegründet hast. 

Außerdem gibt es Dir Zeit, Dich auf die Arbeit an Deinem Unternehmen zu konzentrieren, Du kannst Dir damit auch Expertenwissen in Dein Business holen. Du kannst und musst auch gar nicht alles wissen und alles können.

Auch Urlaub und Auszeiten sind möglich, wenn Du adäquate Unterstützung an Deiner Seite hast.

 

Die Aufgaben, die Du delegieren solltest

Ich möchte gerne drei Aufgaben Gruppen mit Dir teilen, die Du in jedem Fall delegieren solltest und die Dein erster Ansatzpunkt sein können, zu überlegen, welche Dinge Du abgeben kannst.

 

Diese Aufgaben kann ich am besten und am schnellsten selbst erledigen.

 Kennst Du diesen Satz? Sagst Du ihn auch manchmal?

Dann notiere Dir einmal, welche Aufgaben fallen in diesen Bereich? Und sind das die Dinge, die Du wirklich gerne machst? Hast Du Dein Business gegründet, um genau diese Aufgaben zu erledigen? – Fall nein, falls Du ehrlich sagen musst: Es gibt sinnvollere Dinge, die ich machen kann… Dann überlege, was Du von diesen Aufgaben abgeben kannst.

 

Diese Aufgaben sind viel zu kompliziert, um sie zu delegieren.

Hast Du das auch schon mal gesagt?

Aufgaben, die unheimlich komplex sind oder lang, die viele Teilschritte beinhalten, kannst Du in kleine Teilschritte und Aufgaben unterteilen. Diese kannst Du dann gut abgeben. Welche Aufgaben können das in Deinem Unternehmen oder Business sein?

 

Diese Aufgaben habe ich schon immer selbst erledigt.

Diesen Satz kennst Du als Unternehmer:in oder Selbstständige:r garantiert auch. Gerade in der Anfangszeit nach der Gründung müssen wir oft alle Aufgaben selbst erledigen, da stellt sich die Frage gar nicht. Aber das darf sich natürlich im Laufe Deiner Selbstständigkeit oder im Laufe des Unternehmertums einfach ändern. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem Du auch diese Aufgaben delegieren darfst, damit Dein Unternehmen wachsen kann.

 

Die wichtigste Frage beim delegieren

Ich finde, wichtig ist am Ende nicht die Frage: Was kann irgendjemand anders für mich erledigen, was kann ich abgeben, was kann ich delegieren? Sondern die Frage ist: Was willst Du als Unternehmer oder als Unternehmerin nicht mehr selber tun? Was kostet Dich unheimlich viel Zeit und Nerven?

Das ist der Ansatz, mit dem Du überlegen solltest, welche Aufgaben möchte ich abgeben, was kann ich vereinfachen, was kann ich abschaffen, was kann ich automatisieren oder delegieren?

 

Die Vorteile beim Vereinfachen, Delegieren und Automatisieren

  • Du hast mehr Zeit für Dich, für Dein Business, für Deine Freizeit, für alle Dinge, die Dir wichtig sind.
  • Du kannst für Dich unproduktive Aufgaben delegieren.
  • Du kannst Dich endlich wieder auf Dein Kerngeschäft konzentrieren, auf die Arbeit an Deinem Unternehmen.
  • Du wirst sehr viel produktiver, weil Du wichtige Aufgaben erledigt, Dinge, die Dir wichtig sind.
  • Und Du kannst alles abgeben, was Dir Zeit raubt.
  • Deine Work Life Balance (oder Integration 😉 wird deutlich besser.
  • Du hast weniger Stress und Du kannst vor allen Dingen auch alles abgeben, was Dir keinen Spaß macht.

Die Vorteile einer Assistenz

Es gibt natürlich auch spezielle Vorteile, die auftreten, wenn Du Aufgaben an eine Assistenz delegierst.

 

  • Das ist zum Beispiel, dass Du keine Kosten für eine festangestellte oder einen festangestellten Mitarbeiter hast.
  • Du hast auch keine Einarbeitungszeit und Einarbeitungskosten Eine Assistenz wird eigenverantwortlich und effektiv für Dich arbeiten.
  • Du kannst von vorne herein ein festes Budget veranschlagen.
  • Du kannst sagen, wie viele Stunden gearbeitet werden darf. Hier ist es besonders flexibel: Vielleicht arbeitet Deine Assistenz mal nur eine Stunde im Monat, mal zehn und mal vierzig – ganz wie Du magst. Und wenn eben einfach keine Arbeit anfällt, dann wird Dein Assistent oder Deine Assistentin einfach nicht gebucht.
  • Außerdem ist ein ganz großer Punkt die Motivation. Meine Motivation ist, dass Du erfolgreich bist. Das ist mein Fokus. Denn, wenn Du erfolgreich bist, dann bin ich es als Assistentin im Endeffekt auch.
  • Du hast keine logistischen Kosten. Du brauchst kein Büro, Platz, keine Hardware.
  • Es gibt eine ganz transparente Kostenaufstellung.

Und jetzt? Was delegierst Du als erstes? Was ist für Dich die erste Aufgabe, die Du abgibst? Und warum? Schreib mir das sehr gern – ich freu mich auf Deine Nachricht an sonia@entspannt-organisiert.de.

Mein Name ist Sonia Schüttler und ich habe vor über 20 Jahren meine Ausbildung zur Industriekauffrau abgeschlossen. Danach habe ich jahrelange Erfahrung als Assistenz und Sachbearbeitung gesammelt und bin jetzt seit Anfang 2018 als selbstständige virtuelle Assistentin tätig.

Selbstständig zu sein ist für mich mehr als nur ein Job: Durch die Freude an der Arbeit und den tieferen Sinn, den ich darin sehe, kann ich noch bessere Leistungen für meine Kunden:innen erbringen.

Ich möchte Dich dabei unterstützen, Dein Business entspannt zu organisieren, weil ich aus eigener Erfahrung weiß, wieviel positives die richtigen Organisations-Gewohnheiten in Deinen Business Alltag bringen können.

Mehr Fokus, bessere Organisation und mehr Produktivität

für Dein Business durch

Routinen und Gewohnheiten:

Dadurch, dass Dein Gehirn Gewohnheiten ohne großen neuronalen Aufwand ausführen kann, sparst Du Energie.

 Dinge, die Du routiniert ausführst, erledigst Du präzise und schnell. Dir passieren weniger Fehler und Du bist produktiver.

 Das schafft Zeit für Kreativität, Spontanität und für Dich!

.